aktion tier RoggendorfTierheim und Tierschutzzentrum
Logo: aktion tier – menschen für tiere e.V.
Logo: aktion tier Roggendorf
aktion tier Tierheim Roggendorf

Letzte Chance für Tony

Eine Mitarbeiterin des Tierheims fand Tony zufällig in seinem Zwinger - abgemagert und in erbärmlichem Zustand.

In diesem schlimmen Zustand wurde Tony gefunden.

Leider muss ich euch heute etwas sehr trauriges mitteilen. Für Tony suchen wir ein Zuhause für seine leider letzten Monate. Er soll nicht im Tierheim sterben müssen. Bei seiner letzten Untersuchung wurde festgestellt, dass seine Nieren zu stark geschwächt sind.

Während eines Ausfluges verweigerte mir mein Auto plötzlich seine Dienste. Ort: ein abgelegenes Dorf. Beim Warten auf Hilfe entdeckte ich auf einem unbewohnten Grundstück einen Zwinger, und es schien mir, als bewege sich darin etwas. Ich ging hin und entdeckte einen völlig entkräfteten, abgemagerten Schäferhund, der mich aus seinen trüben Augen anblickte. Sofortige Hilfe war angesagt. Ich informierte die Polizei, das Veterinäramt und das Tierheim Roggendorf, welches mit dem „Struppi-Wagen“ bald darauf vor Ort war.

Das völlig verwahrloste Tier schaffte nur mühsam die Schritte vom Zwinger zum Auto. Der von uns allen auf „Tony“ getaufte Schäferhund kam unverzüglich in die Tierklinik. Er musste an den Tropf: völlig ausgetrocknet und entkräftet war das überlebenswichtig für ihn. Später stellte sich raus, dass seine Blutwerte katastrophal waren. Ein über Monate währender Durst und Hunger hatten seine Organe schwer geschädigt.

Tony kam also aus sehr schlechter Haltung und einem absolut desolaten gesundheitlichen Zustand zu uns ins Tierheim und entwickelt sich hier sehr gut. Für einen Hund, der in seinem bisherigen Leben sicherlich nicht viele positive Erfahrungen machen konnte, ist er ausgesprochen freundlich und aufmerksam. Nur in Punkto Futter kann es für Tony nie schnell genug gehen, so dass dann immer Aufmerksamkeit geboten ist. Die lange Hungersnot, die Tony durchstehen musste, ist ihm äußerlich jetzt zwar zum Glück nicht mehr anzusehen. Seine inneren Organe haben allerdings dauerhaften Schaden genommen.

Heute nach einigen Monaten hat sich „Tony“ äußerlich gut erholt. Aber ein bleibender Nierenschaden wird wahrscheinlich die Lebenserwartung unseres erst 5 Jahre jungen Tony mindern.

Unser Appell an Sie:

Bitte schauen Sie nicht weg, wenn Sie Tierleid sehen sollten! Rufen Sie die Polizei, das zuständige Veterinäramt und/oder uns an, damit wir Tieren wie Tony helfen können.

Verwandte Nachrichten